Der Preis von Bitcoin bewegt sich scheinbar ohne Reim oder Rhythmus. Infolgedessen war von Tag zu Tag niemand in der Lage, die Bewegungen der Krypto-Währung genau vorherzusagen, was noch dadurch verstärkt wurde, dass an der BitMEX und anderen Handelsplattformen während des Blitzcrashs vom 12. März auf 3.700 Dollar Kaufpositionen (und Verkaufspositionen) im Wert von über 1 Milliarde Dollar aufgelöst wurden.

Trotzdem deuten die Daten darauf hin, dass die langfristigen Trends von Bitcoin Trader einigermaßen vorhersehbar sind. Und ein Indikator, der historisch korrekt war, deutet darauf hin, dass die Rallye von BTC vorerst vorbei ist.

BITMÜNZE WAHRSCHEINLICH AN EINER LOKALEN SPITZE

Im Jahr 2018, als Bitcoin auf 3.150 $ fiel, waren sich Analysten sicher, dass die Krypto-Währung tiefer fallen würde, wobei einige einen Preis von 2.000 $ oder sogar noch tiefer vorschlugen. Obwohl dies damals der Konsens war, war es rückblickend klar, dass die Talsohle erreicht ist, da ein Indikator dies signalisierte.

Der durchschnittliche Cashflow-Indikator für Bergleute, der vorhersagt, ab wann die Bergleute rentabel sind, erreichte im Dezember 2018 3.000 $ und bestätigte dann Ende 2009 seine Bedeutung für Bitcoin, als er 6.400 $ erreichte, genau dort, wo BTC die Talsohle erreichte.

Der Krypto-Händler Byzantine General bemerkte kürzlich, dass das Niveau jetzt als Widerstand wirkt. Sollte ein historischer Präzedenzfall befolgt werden, bedeutet dies, dass die BTC wahrscheinlich auf einem lokalen Höchststand ist.

Es gibt weitere Übereinstimmungen, die darauf hindeuten, dass die Rallye leider zu Ende geht.

Der Krypto-Händler Yadox erklärte am 7. April, dass die Zone zwischen $7.900 und $8.100 „sehr interessant“ sei, und bemerkte, dass es in dieser Region des Bitcoin-Preises ein erstaunliches Zusammentreffen von Widerständen gebe.

Zu den wichtigsten technischen Niveaus um die 8.000 $, die er als wichtig bezeichnete, gehören der jährliche volumengewichtete Durchschnittspreis, der einfache und exponentiell gleitende 200-Tage-Durchschnitt, der gleitende 21-Wochen-Durchschnitt, die „goldene Tasche“ des Fibonacci-Retracements, eine absteigende Trendlinie und die Spitze eines steigenden Kanals.

Erfolgreich als Bitcoin Trader sein

LANGFRISTIGER TREND NOCH IMMER ZINSBULLISCH

Wie dem auch sei, Analysten sind sich nach wie vor sicher, dass sich der langfristige Trend für Bitcoin entscheidend positiv gestaltet.

Bitcoin handelt jetzt unter seinen Kosten für den Abbau 25 Tage vor der Halbierung, wie der Indikator des Digital Asset Managers Charlies Edwards schätzt. Das letzte Mal war dieser Trend 2016 zu beobachten, als in den darauf folgenden 18 Monaten ein Anstieg um 2.700 % auf 20.000 zu verzeichnen war.

Darüber hinaus hat die einfache Tatsache, dass die Halbierung der Bitcoin-Menge unmittelbar bevorsteht, viele von einer langfristigen Aufwärtsentwicklung überzeugt, da das Preismodell von PlanB ergab, dass der Preis von BTC genau aus dem Knappheitsgrad oder, genauer gesagt, aus dem Verhältnis von Bestand zu Fluss abgeleitet werden kann.